Schlagwort: Online-Journalismus. PR

Twitter – Zwitschern in Echtzeit

Zum Ausklang des Jahres hat Twitter eine Rangliste der erfolgreichsten Tweets 2017 veröffentlicht. Auf Platz 1 rangiert das Foto einer äußerst betrübt aussehenden Beatrix von Storch mit passend ironischem Kommentar nach der Abstimmung zur Ehe für alle, getweetet von einem PR-Experten. Neben politischen Statements finden sich im Top-Ranking des Echtzeitmediums auch Posts, die direkt nach Anschlägen von den Betroffenen selbst abgesetzt wurden. So vermeldet Borussia Dortmund sofort nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus, dass die Spieler in Sicherheit seien und keine Gefahr am Stadion bestehe. Auch die Sängerin Ariana Grande bekundet direkt nach dem Attentat während ihres Konzerts in Manchester ihre Betroffenheit. Durch die Retweets der Follower verbreiten sich die Meldungen rasend schnell rund um den gesamten Globus.

weiterlesen

Catch me if you can

Foto: shutterstock.com_Gonzalo Aragon

Buzzwords, oder auch Catchwords, sollen Interesse wecken und positive Präsenz erzeugen. So weit, so gut. Doch werden Buzzwords überstrapaziert, kann sich das Ganze schnell ins Gegenteil verkehren. Denn: Welcher PR-Profi kann „Wir müssen die Silos einreißen“ oder „Die Pressemitteilung ist tot“ noch hören – auch wenn es im eigentliche Sinne stimmt, dass Content “King” ist? Welche Buzzwords die PR-Branche im letzten Jahr am meisten nervten, zeigen die spannenden Umfrageergebnisse des PR-Trendmonitor 2017.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén