Zum Ausklang des Jahres hat Twitter eine Rangliste der erfolgreichsten Tweets 2017 veröffentlicht. Auf Platz 1 rangiert das Foto einer äußerst betrübt aussehenden Beatrix von Storch mit passend ironischem Kommentar nach der Abstimmung zur Ehe für alle, getweetet von einem PR-Experten. Neben politischen Statements finden sich im Top-Ranking des Echtzeitmediums auch Posts, die direkt nach Anschlägen von den Betroffenen selbst abgesetzt wurden. So vermeldet Borussia Dortmund sofort nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus, dass die Spieler in Sicherheit seien und keine Gefahr am Stadion bestehe. Auch die Sängerin Ariana Grande bekundet direkt nach dem Attentat während ihres Konzerts in Manchester ihre Betroffenheit. Durch die Retweets der Follower verbreiten sich die Meldungen rasend schnell rund um den gesamten Globus.

Twitter lebt von der Schnelligkeit, Aktualität und Direktheit. Das Unternehmen hat die Zeichenzahl für seine telegrammartigen Meldungen im November von 140 auf 280 Zeichen heraufgesetzt. Diskussionen und Veränderungen werden mit Hilfe der Hashtags, Schlagworte, die die Tweets bündeln, angestoßen. In diesem Jahr sorgt zum Beispiel die #metoo-Debatte über Sexismus für Aufsehen. Nicht nur Donald Trump, auch viele deutsche Politiker nutzen das Medium inzwischen als Sprachrohr, wobei der SPD-Vorsitzende Martin Schulz mittlerweile in der Rangliste als erster deutscher Politiker auftaucht. Der erfolgreiche Gebrauch der Kommunikationsplattform steigert die Bekanntheit von Einzelpersonen enorm.

Mit Twitter erreicht man auch viele Journalisten, aber was bedeutet das Social Media nun für die PR? Bei Siemens setzt die Kommunikationsabteilung seit 2017 voll auf Twitter und hat im vergangenen Jahr die Anzahl der Vorstände mit eigenem Twitter-Account von 2 auf 5 gebracht. AzetPR nutzt das Medium als Kommunikationskanal für seine Kunden, zum Beispiel, um in Echtzeit von Messen zu berichten. Live-Tweets in Verbindung mit den vorher festgelegten Hashtags der Messe-Veranstalter schaffen Aufmerksamkeit für den Aussteller.