Monat: Oktober 2017

Immer mehr B2B-Unternehmen erkennen den Wert und die Reichweite eines eigenen Instagram-Accounts

Instagram im #B2B-Bereich

Instagram wird auch im B2B-Bereich immer wichtiger

Foto: Lenka Horavova / Shutterstock

Mit über 500 Millionen Nutzern und 60 Millionen Posts pro Tag bietet Instagram eine unglaubliche Reichweite. Kein Wunder also, dass ein Account bei der Social Media-Plattform für viele B2C Unternehmen längst zum guten Ton gehört – speziell Mode- und Lifestyle-Marken investieren einen nicht unerheblichen Teil ihres Marketing-Budgets in Instagram und seine sogenannten Influencer. Im B2B-Bereich fristet Instagram dagegen noch eher ein Nischendasein.

weiterlesen

Gelebte Industrie 4.0: Die Okuma Smart Factory "Dream Site 2"

Konichi-WOW – AzetPR im Land der aufgehenden Sonne

shutterstock_179868812admin_design

Für unsere Kunden ist uns kein Weg zu weit. So führte es uns jüngst nach Japan. Neben zahlreichen spannenden Messeeindrücken, umfassenden Interview-Notizen und unzähligen Fotos neuester Maschinen-Innovationen kehrte das Zweiergespann aus Redakteur und Pressefotograf mit einer ganzen Bandbreite fernöstlicher Impressionen zurück. Wie sich die beiden geschlagen haben und was es mit dem Hauspuschen-Protokoll und der Visitenkarten-Etikette auf sich hat, erfahren Sie hier.

weiterlesen

Herausforderung: Medienarbeit in China

938 Millionen aktive User pro Monat! Auf diese überaus beeindruckende Zahl kommt der chinesische Social-Media-Kanal WeChat. Er ist damit das wichtigste und einflussreichste Nachrichtenportal des Landes. In China sind, wie sonst nirgendwo auf der Welt, Social Media von größter Bedeutung – klassische Medien wie Tageszeitungen hingegen brechen immer stärker ein.

Die veränderte Medienlandschaft und der Umgang mit Social Media beeinflusst auch die PR-Arbeit in China und wirft die Frage auf: Wie gelangen die relevanten News von den Kommunikatoren zu den Journalisten? Ein Interview in Treibstoff arbeitet das “How To” auf.

 

 

 

 

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén